Messestand Design Schöffel

Seamless Design am Beispiel von Schöffel

Volle Kleiderständer, unzählige Produkte, großflächige Messestände. So oder so ähnlich lässt sich ein Messestandkonzept umreißen, wie wir es vor einigen Jahren noch auf Sport- und Outdoormessen vorgefunden haben. Das mächtige Marketingtool Messe hat sich gewandelt und erweitert. Seamless Design spielt mittlerweile eine große Rolle. Hierbei sind die Designsprache und die Designelemente konsistent und der Besucher nimmt das Markenerlebnis als stimmig war, da sich alle Touchpoints ergänzen. Wie man ein seamless Design Konzept aufbaut möchten wir anhand unseres Kunden Schöffel beschreiben.

Touchpoint Messe

Vor der Konzeptentwicklung steht immer der Aufbau eines Markenverständnisses.
Als Kern- und Ausgangspunkt eines Design Systems ist dieses Markenverständnis essentiell wichtig, um eine durchgängige Designsprache über alle (räumlichen) Touchpoints hinweg zu entwickeln. Hier steht die Begegnung und die Kommunikation klar im Vordergrund. Markenkommunikation im Raum ist die Kernkompetenz von meplan. Für den Kunden Schöffel entwickelt meplan schon seit einigen Jahr den Messeauftritt und sind Partner bei der Weiterentwicklung dieses wichtigen Touchpoints. Die Konzentration auf das Wesentliche, das Einbinden des markentypischen Weißraumes und die markanten Wandscheiben als Content Träger sind Elemente, welche Wiedererkennung bieten und sich gleichzeitig in unterschiedlichen Touchpoints wiederfinden.

Touchpoint Studio

In der Pandemiezeit als Ersatz für das physische Sales Meeting entworfen, werden im Schöffel Filmstudio Videos produziert, welche die neue Kollektion abbilden. Das Look and Feel des Studios entspricht dabei der Gestaltung des Messestandes, so dass hier räumliche und optische Anknüpfungspunkte geschaffen werden. Der produzierte Content wird in die Marketingstrategie eingebunden: Die Videos werden den Vertriebspartnern zur Verfügung gestellt, auf Social Media Kanälen geteilt und in eine erlebnisorientierte, digitale Plattform eingebunden.

Messestand, Studio und digitaler Brandspace werden zu einem ganzheitlichen Konzept.

Digital Brand Space

Im Digital Brand Space fließt alles zusammen. Hier wird die user journey zur user experience, da sich die Touchpoints hier wunderbar ergänzen. Ein ganzheitliches Konzept, dass dem seamless Design Ansatz folgt. Digitaler und physischer Auftritt ergänzen sich und erhöhen so im Verbund die Reichweite und Schlagkraft der Markenkommunikation. Das bedeutet für Unternehmen genauso wie für Markenagenturen einen höheren Anspruch und eine erhöhte Komplexität des Gesamtkonzeptes. Im Schöffel Brand Space finden unterschiedlichste Themen Ihren Platz. So erklären Schöffel Experten wie Produktmanager oder Designer viele Themen in kurzen Videos. Partner finden weiteren Inhalte wie Sell-in Film, eine Fashion-Show sowie Hintergrund-Informationen zu Design und eingesetzten Technologien der Kollektionen. Aktuelle Kataloge oder Orderbücher können downgeloadet werden.

Der meplan Claim „creating touchpoints“ entstand aus dem Bewusstsein heraus, dass erfolgreiche Markenkommunikation auf vielen Kanälen gespielt wird. Gestalten im Raum ist unsere Kompetenz, deshalb denken wir weiter: Messe / Roadshow / Showroom / Experience Center / Digital Twin / Digital Brandspace / Event Platform sind die Kanäle, die wir mit unseren Kunden entwickeln können. Ganzheitliche Konzepte sind gefragt.

Ansprechpartner

  • Ulli
    Bucher

    Team Lead Design



Artikel teilen

Die Website ist als Entwicklungs-Website auf wpml.org registriert.
Top